Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

Pressemitteilung

Kinder im Krankenhaus - die häufigsten Ursachen

15.09.2005

Was sind die häufigsten Ursachen, warum Kinder einen Klinikaufenthalt benötigen? Das Statistische Bundesamt stellt fest: Mandelentzündungen.

Wie das Statistische Bundesamt zum Weltkindertag am 20. September 2005 mitteilt, wurden im Jahr 2003 rund 129.300 Kinder unter 15 Jahren wegen chronischen Krankheiten der Gaumen- und Rachenmandeln im Krankenhaus behandelt. Die Zahl der Fälle ist in den letzten Jahren gesunken - seit 2000 um 17% - die durchschnittliche Verweildauer hat sich aber nicht verändert, sie beträgt seit 2000 durchschnittlich 3,2 Tage.

Zweithäufigste Einzeldiagnose für einen Krankenhausaufenthalt der unter 15-Jährigen war im Jahr 2003 mit 68.000 Behandlungsfällen eine innere Verletzung des Kopfes, gefolgt von Infektionskrankheiten des Magen- und Darmtraktes (Jahr 2000: 66.000 Behandlungsfälle).

Mit insgesamt 1,4 Millionen Behandlungsfällen machten Kinder unter 15 Jahren 8,1% aller Krankenhauspatientinnen und -patienten aus. Die durchschnittliche Verweildauer der Kinder lag bei 5,8 Tagen und damit 3,5 Tage unter der Verweildauer der über 15-Jährigen (9,3 Tage). Aufgrund der Art und Schwere ihrer Erkrankungen lagen Kinder unter einem Jahr am längsten (8,3 Tage) im Krankenhaus, am kürzesten die Kinder zwischen einem und vier Jahren (3,9 Tage).

2003 wurden erstmals auch die Diagnosen der Patientinnen und Patienten in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen mit über 100 Betten erfasst. In diesen Einrichtungen wurden im Jahr 2003 mehr als 90.000 Kinder mit einer durchschnittlichen Verweildauer von 25,6 Tagen behandelt. Asthma war mit 12.000 behandelten Kindern die häufigste Einzeldiagnose, gefolgt von Neurodermitis mit über 8.500 Kindern.

zum Seitenanfang

http://