Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

Pressemitteilung

5,2 Millionen Beschäftigte im Gesundheitswesen im Jahr 2012 - davon 37300 in der Kinderkrankenpflege

05.03.2014

Zum 31. Dezember 2012 waren rund 5,2 Millionen Menschen und damit etwa jeder achte Beschäftigte in Deutschland im Gesundheitswesen tätig.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist die Beschäftigtenzahl im Gesundheitswesen seit dem ersten Berechnungsjahr 2000 um rund 950000 Beschäftigte oder 22,6% gestiegen. Die Zahl der Arbeitsplätze wuchs somit im Gesundheitswesen rund dreimal so stark wie in der Gesamtwirtschaft.

Dreiviertel aller Beschäftigen sind Frauen

Vor allem bei Frauen ist das Gesundheitswesen ein beliebtes Arbeitsfeld. Im Jahr 2012 waren gut drei Viertel der Beschäftigten weiblich (75,8%). Besonders hoch war der Frauenanteil in den ambulanten und (teil-)stationären Pflegeeinrichtungen (87,6% beziehungsweise 85,0%).

Beschäftigungswachstum von 1,9%

Im Jahr 2012 arbeiteten im Gesundheitswesen rund 95000 Beschäftigte mehr als 2011. Das entspricht einem Beschäftigungswachstum von 1,9%. Zusätzliche Arbeitsplätze gab es im Jahr 2012 in fast allen Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Gesundheitsversorgung. In ambulanten Einrichtungen gab es mehr Beschäftigte insbesondere in Praxen sonstiger medizinischer Berufe (+ 13000 oder + 3,2%), hier arbeiten beispielsweise Physio- und Ergotherapeutinnen/-therapeuten, in der ambulanten Pflege (+12000 oder + 4,1%), in Arztpraxen (+ 7000 oder + 1,0%) und in Zahnarztpraxen (+ 6000 oder + 1,7%). Lediglich in Apotheken gab es einen Rückgang um 3000 Beschäftigte (- 1,1%). In den (teil-)stationären Einrichtungen nahm die Zahl der Beschäftigten vor allem in den Krankenhäusern (+ 18000 oder + 1,6%) und in der (teil-)stationären Pflege (+ 14000 oder + 2,0%) zu. Auch in den Vorleistungsindustrien des Gesundheitswesens - hier werden beispielsweise Medikamente hergestellt - erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten, und zwar um 19000 (+ 3,6%).

Anzahl der Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen bzw. Kinderkrankenpfleger in deutschen Kliniken

Die untere Tabelle zeigt die Anzahl von beschäftigten Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegern in Deutschland in den Jahren 1994 bis 2012. Die Daten beziehen sich auf Krankenhäuser als Arbeitgeber und beinhalten Vollzeit- und Teilzeitbeschäftige.

Männer in der Kinderkrankenpflege

In den letzten 18 Jahren hat die Zahl der Beschäftigten in der Kinderkrankenpflege um knapp 3400 abgenommen. Die Anzahl von Männern, die in der Kinderkrankenpflege arbeiten, hat sich im selben Zeitraum zwar mehr als verdoppelt, bleibt aber mit einem Anteil von 2% verschwindend gering.

Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen in Deutschland (Kliniken)

Jahr Geschlecht
Beide
Geschlechter
Männlich Weiblich
2012 37.304 731 36.573
2011 36.900 685 36.215
2010 37.471 668 36.803
2009 37.557 603 36.954
2008 37.615 608 37.007
2007 37.789 597 37.192
2006 38.078 613 37.465
2005 38.446 641 37.805
2004 38.949 567 38.382
2003 39.875 578 39.297
2002 40.650 564 40.086
2001 40.502 518 39.984
2000 40.150 463 39.687
1999 40.514 454 40.060
1998 40.975 443 40.548
1997 41.110 443 40.667
1996 41.845 415 41.430
1995 41.006 325 40.681
1994 40.681 309 40.372

 

Quelle

http://www.gbe-bund.de

zum Seitenanfang

http://

Archiv

Alle Pressemitteilungen