Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

Pressemitteilung

DBfK fordert gesunde Arbeitsplätze in der Pflege

01.03.2012

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK) hat am heutigen Tag den zweiten Themenschwerpunkt seiner Aktion "Tausche wichtigen gegen guten Arbeitsplatz" eröffnet.

"Mein Ziel: "Gesund in den Ruhestand" heißt das Motto im März. Davon dass beruflich Pflegende bei ihrer Arbeit gesund bleiben und das gesetzliche Rentenalter erreichen können sind wir in Deutschland weit entfernt", sagt dazu DBfK-Präsidentin Gudrun Gille. "Gut gemeinte gesundheitsfördernde Maßnahmen laufen dann ins Leere, wenn sie sich auf Verhaltensprävention beschränken und die hoch belastenden, krankmachenden Arbeitsbedingungen vollständig ausblenden. Kontinuierlich steigende Krankheitsausfälle, zunehmende Flucht in die Teilzeit, um die eigene Gesundheit zu schützen, und die im Branchenvergleich hohe Zahl von Frühberentungen in den Pflegeberufen zeigen die Versäumnisse deutlich.", so Gille weiter. Politik und Arbeitgeber dürften nicht nur vom demographischen Wandel am Arbeitsplatz Pflege reden, sondern müssten ihn konkret gestalten - durch Einhalten von Arbeitsschutzgesetzen, durch gesunde Arbeitsbedingungen, alternsgerechte Arbeitsplatzgestaltung und ein Betriebsklima, das Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter grundsätzlich wertschätzt. Das erfordere einen Paradigmenwechsel, Konsequenz und sei auch nicht zum Nulltarif zu haben!

Die DBfK-Initiative richtet sich an die Pflegenden selbst, aber auch an Führungskräfte, Personalräte, Träger und die Politik.

Alle Informationen und Downloads zur DBfK-Aktion unter http://www.DBfK.de/Startseite/Tausche-wichtigen-gegen-guten-Arbeitsplatz.php.

zum Seitenanfang

http://

Archiv

Alle Pressemitteilungen