Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

Pressemitteilung

Fachambulanzen an Kinderkliniken: bei Finanzierung dringend nachjustieren!

31.05.2010

§ 120a SGB V: gut gemeintes Gesetz wird nicht überall umgesetzt/ Kinderkliniken machen konkrete Lösungsvorschläge für mehr Rechtssicherheit: abteilungsgebundene Ermächtigung und Schiedsstellenfähigkeit gesetzlich festschreiben

"Die Kinderkliniken begrüßen ausdrücklich die prinzipielle Haltung der Krankenkassen, in der Kinder- und Jugendmedizin doppelte Facharztstrukturen zu vermeiden", stellt der Vorsitzende der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD), Jochen Scheel, auf der 20. Fachtagung der GKinD in Schwerin fest. Im Mittelpunkt der Fachtagung stand das Thema Fachambulanzen an Kinderkliniken: "Die Kinder- und Jugendmedizin kennt doppelte Facharztstrukturen - bis auf einige niedergelassene spezialisierte Kinderfachärzte in einigen Ballungsgebieten - gar nicht. Das ist politisch gewollt." Spezialisierte Kinderärzte gebe es nur in Fachambulanzen an Kinderkliniken, die eine hohe Qualität der medizinischen Beratung und Versorgung gewährleisteten. Jochen Scheel: "Daher haben die Kinderkliniken die Ergänzung des §120 SGB V, mit der der Gesetzgeber die Finanzierung der Fachambulanzen an Kinderkliniken ab dem Jahr 2009 auf solide Grundlagen stellen wollte, ausdrücklich begrüßt."

Das gut gemeinte Gesetz lasse allerdings einige nicht unerhebliche ´Schlupflöcher’, erläutert der GKinD-Vorstandsvorsitzende mit Blick auf die Blockadehaltung mehrerer Krankenkassen ´vor Ort‘, das entsprechende Gesetz nicht bzw. nicht gesetzeskonform umzusetzen. Damit stehe erneut die angemessene Finanzierung von Fachambulanzen an Kinderkliniken auf dem Spiel: "Hier muss dringend das Gesetz nachjustiert werden." Es sei unbedingt erforderlich, die Schiedsstellenfähigkeit gesetzlich festzuschreiben, damit die Kinderkliniken berechtigte finanzielle Forderungen überhaupt auch einklagen könnten.

Weiterhin wollen die Kinderkliniken größere Planungssicherheit erreichen, indem die Ermächtigungen für Fachambulanzen unbefristet und abteilungsgebunden festgeschrieben werden.

Jochen Scheel: "Politik, Krankenkassen und Kinderkliniken sind sich hier einig: Die vorbildlichen und hervorragend funktionierenden Strukturen der Fachambulanzen gewährleisten die hervorragende Qualität der medizinischen Versorgung an Kinderkliniken und müssen erhalten werden. Unsere Vorschläge tragen mit Sicherheit dazu bei."

zum Seitenanfang

http://

Archiv

Alle Pressemitteilungen