Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

Pressemitteilung

Schilddrüsenerkrankungen bei Kindern - Häufig unentdeckt

14.05.2008

Der 25.Mai ist von der International Thyroid Federation zum Internationalen Tag der Schilddrüse (International Thyroid Day) ausgerufen worden. Aus diesem Anlass möchte die Schilddrüsen-Liga Deutschland e.V. auf das besondere Problem der unentdeckten Schilddrüsenerkrankungen bei Kindern hinweisen.

Angeborenen Schilddrüsenfunktionsstörungen werden durch Untersuchungen noch im Krankenhaus kurz nach der Geburt in Deutschland fast immer rechtzeitig erkannt. Bei erworbenen Funktionsstörungen ist dies leider anders. Messungen der Schilddrüsenhormonwerte sind nach der Neugeborenen-Periode nicht Bestandteil der üblichen Vorsorgeuntersuchungen. Diese Untersuchungen können jedoch vom Haus- oder Kinderarzt vorgenommen werden, wenn der Verdacht auf eine Schilddrüsenerkrankung besteht.

Schilddrüsenunterfunktion bei Kindern äußert sich oft wenig charakteristisch durch Antriebslosigkeit, Übergewicht, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen. In der Schule fällt oft eine Lernschwäche auf. Ist eine Schilddrüsenfunktionsstörung die Ursache lässt sich diese heutzutage gut behandeln und die Symptome verschwinden umgehend.

Die Diagnose einer Schilddrüsenfunktionsstörung ist leicht zu stellen wenn daran gedacht wird. Eine kleine Blutprobe ist ausreichend. Insbesondere wenn Schilddrüsenerkrankungen in der Familie bekannt sind, aber eben auch wenn Symptome bestehen sollte diese Untersuchung nicht unterbleiben.

zum Seitenanfang

http://

Archiv

Alle Pressemitteilungen