Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

Pressemitteilung

Medizinische Entwicklungshilfe in Uganda - Tübinger Kinderkrankenschwester arbeitet für die Hilfsorganisation "LandsAid"

23.01.2008

Roswitha Märkle zieht es immer wieder zurück nach Afrika. Nachdem sie bereits als Entwicklungshelferin an der Elfenbeinküste arbeitete und drei Jahre im Togo lebte, folgten in den vergangenen Jahren mehrere Hilfseinsätze auf dem afrikanischen Kontinent.

Kinderkrankenschwester bei der Verabreichung von Medikamenten Im Februar 2008 wird die Kinderkrankenschwester aus Tübingen nun mit einem Team der Hilfsorganisation "LandsAid" nach Uganda reisen. Drei Wochen lang werden sie und ihre Kollegen in einer ländlichen Gesundheitsstation Patienten behandeln. Die häufigsten Beschwerden dort sind Malaria, tropische Infektionen, Haut- und Wurmerkrankungen und Geburtskomplikationen; die Patienten sind meist Kinder und ihre Mütter.

Der Ort Karuguuza liegt 250 km westlich der Hauptstadt Kampala und ist in der Regenzeit nur über Lehmpisten erreichbar. LandsAid arbeitet seit zwei Jahren mit der ugandischen Partnerorganisation Emesco zusammen, und hat im Zuge des Projekts bereits zwei neue Gebäude für den Betrieb des Gesundheitszentrums errichtet. Diese wollen Roswitha Märkle und ihr Team auch für ihre Arbeit im Februar nutzen. Gleichzeitig wird der weitere Bedarf an Gerätschaften, Medikamenten und Personal ermittelt.

Roswitha Märkle steht für Rückfragen zur Verfügung bis zum 8.2.2008 oder nach ihrer Projektreise unter 07071-82978.

Hintergrundinformationen

LandsAid e.V. arbeitet als mildtätig anerkannte Nichtregierungsorganisation mit dem Ziel, Menschen schnell und effektiv zu helfen, die durch Naturkatastrophen, durch bewaffnete Konflikte oder Unterdrückung in Not geraten sind. Die Betroffenen sollen möglichst Hilfe zur Selbsthilfe erhalten und Zukunftsperspektiven aufgezeigt bekommen.

Die Gründung von LandsAid erfolgte im Januar 2006 als Verein für Internationale Humanitäre Hilfe in Landsberg am Lech. Unter dem Motto "Gemeinsam helfen" werden ehrenamtliche Helfer und Spender im besonderen Maße in die Arbeit der Organisation miteingebunden. Über das Geschehen vor Ort und die Verwendung der Projektgelder wird zeitnah und transparent berichtet.

Die Mitarbeiter von LandsAid besitzen jahrelange Erfahrungen in Krisengebieten weltweit. Der Verein leistet qualifizierte humanitäre Hilfe durch Konzentration auf klar definierte Bereiche:

Weitere Infos:
Kathrin Müller, Pressesprecherin
Tel. 08191-4287832
Kathrin.Mueller@LandsAid.org
http://www.LandsAid.org

zum Seitenanfang

http://

Archiv

Alle Pressemitteilungen