Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

Als Au Pair Professional in den USA arbeiten

Die Möglichkeit als Au Pair Professional in den USA zu arbeiten richtet sich an junge Frauen (18-26), die bereits eine Ausbildung im pädagogischen Bereich absolviert haben. Als Kinderkrankenschwester (und manchmal auch Kinderkrankenpfleger) können Sie ebenfalls daran teilnehmen.

Sprache

Zu Beginn des Aufenthaltes werden Ihre Schulkenntnisse in Englisch ausreichend sein. Diese sollten allerdings so gut sein, dass Sie in der Lage sind ein Alltagsgespräch zu führen und die Gasteltern zu verstehen. Ein Sprachdiplom oder ein Test müssen nicht nachgewiesen werden.

In der Regel wird vorab in Deutschland ein Interview geführt. Dies geschieht teilweise auch auf Englisch, um zu sehen ob Sie die oben erwähnten Sprachkenntnisse auch tatsächlich mitbringen. Aber keine Angst, ein fehlerfreies Englisch wird nicht von Ihnen erwartet.

Verdienst / Kosten

Au Pair Professionals erhalten einen Arbeitsvertrag mit der Familie. Neben der Vergütung ist darin verbindlich die Betreuung der Kinder über eine wöchentliche Arbeitszeit von 45 Stunden festgelegt, außerdem die Verpflichtung zwölf Monate in den USA zu bleiben. Eine Verlängerung auf 24 Monate ist möglich.

Da Sie bereits eine Ausbildung haben, fällt die Vergütung höher aus als bei einem normalen Au Pair Programm. Sie erhalten pro Woche ca. 200 bis 225 US $. Hinzu kommt ein Abschlussbonus nach zwölf Monaten (200 US $ - allerdings zahlen einige Familien diesen Bonus nicht, dafür aber ein höheres Taschengeld). Ihr Urlaubsanspruch als Au Pair Professional beträgt zwei Wochen im Jahr. Auch während des Urlaubs erhalten Sie Ihre Vergütung. Steuern müssen Sie nicht zahlen. Für Essen und Unterkunft kommt natürlich die Gastfamilie auf.

Außerdem bekommen Sie ein Studiengeld von 500 US $ für zwölf Monate. Damit finanzieren Sie Ihre Teilnahme an Weiterbildungskursen Ihrer Wahl an Universitäten oder Colleges. Wenn Sie die Mindestanzahl an Stunden absolviert haben, erhalten Sie die Möglichkeit Ihren Aufenthalt um ein Jahr zu verlängern.

Es ist nicht möglich sich auf eigene Faust eine Stelle zu organisieren. Sie müssen sich über eine Organisation in Ihre Gastfamilie vermitteln lassen. Dabei ist mit einer Vermittlungsgebühr von 200 bis 400 € zu rechnen. Zusätzliche Kosten müssen Sie kalkulieren für ein polizeiliches Führungszeugnis, die Anreise zum Interview mit dem Betreuer Ihrer Organisation (in Ihrer Nähe), die Anreise zum Visa-Interview bei der amerikanischen Botschaft sowie der Bearbeitungsgebühr für die Ausstellung des Visums (ca. 85 €)

Die Organisation, die Sie in die USA vermittelt (s.u.) übernimmt übrigens die Flugkosten nach Amerika.

Versicherungen

Eine Reisekranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung müssen Sie für Ihre Zeit in den USA nicht abschließen. Das übernimmt die Organisation für Sie, die Sie vermittelt.

Ihr Arbeitsjahr im Ausland wird als Weiterbildungszeit angesehen. Sie können sich diesen Zeitraum also nicht für Ihre Rentenansprüche anrechnen lassen. Es besteht aber die Möglichkeit, weiterhin Kindergeld zu beantragen.

Gastfamilien

Anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen wird so gut wie möglich versucht die Familie auszusuchen, die vermutlich am Besten zu Ihnen passt. Aus jeder Bewerbung (Au Pair und Gastfamilie) wird anhand der Informationen ein Profil erstellt. Diese Profile werden dann miteinander verglichen und nach der bestmöglichen Übereinstimmung gesucht. Die Famlie wird sie per E-Mail oder Telefon kontaktieren und interviewen. Anschließend können die Familie und Sie sich entscheiden, ob sie zueinander passen. Es kann natürlich nie ganz ausgeschlossen werden, dass zwischen Ihnen und der Gastfamilie die "Chemie" nicht stimmt. In diesem Fall kümmert sich ein Betreuer vor Ort um einen Wechsel zu einer anderen Familie.

Auch wenn Sie als Kinderkrankenschwester/-pfleger in die USA gehen, werden Sie überwiegend für gesunde Kinder verantwortlich sein. Wenn Sie jedoch bereit sind auch für kranke, körperlich oder geistig behinderte Kinder zu sorgen, kann dies in die Auswahl der Familie mit einbezogen werden. Dies wird vorab geklärt.

Übrigens: In der Regel wird von Ihnen erwartet, dass Sie bereits einen Führerschein haben. In den meisten Gebieten der USA ist das öffentliche Verkehrsnetz nicht sehr gut ausgebaut. Sollte Ihre Gastfamilie jedoch in einer Großstadt wohnen, dann kann es auch vorkommen, dass Sie keinen Führerschein benötigen.

Arbeitsstelle finden

Um in den USA eine Stelle als Au Pair Professional zu bekommen, benötigen Sie eine Vermittlungsagentur. So eine Agentur berät Sie und stellt den Kontakt zu einer Gastfamilie her. Solche Agenturen sind z.B. das American Institute For Foreign Study (AIFS) oder Pro Au Pair.

Links

Professionelles "Au Pair"-Jahr in den USA - Berufserfahrung und Auslandsaufenthalt in Einem [pdf]
Bericht über eine Agentur, die sich sich auf die Vermittlung von ausgebildeten Kinderkrankenschwestern spezialisiert hat. (kinderkrankenschwester 29. Jg. (2010) Nr. 12)

EducationUSA gibt einen Überblick über die Möglichkeiten in den USA zu arbeiten. Unter anderem werden dort die Programme Au Pair und EduCare vorgestellt.

Visumusa.net bietet viele Informationen und Tipps zum Thema USA Visum.

zum Seitenanfang

http://localhost/ausland/index.shtml