Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

Ausbildung zur Kinderkrankenschwester, zum Kinderkrankenpfleger

Berufsfelder - Wo kann ich arbeiten

Sie werden Ihre Ausbildung beenden. Was kommt dann? Wo arbeitet man als Kinderkrankenschwester oder Kinderkrankenpfleger? Die meisten nehmen eine Stelle in einer Kinderklinik oder in der ambulanten Kinderkrankenpflege an. Aber daneben gibt es noch eine Reihe anderer Einrichtungen, die Ihnen interessante Perspektiven bieten.

Kinderkliniken

In Kinderkrankenhäusern finden Sie momentan die meisten Stellen für die Kinderkrankenpflege. Es gibt die unterschiedlichsten Fachbereiche, zum Beispiel:

Die Bereiche unterscheiden sich teilweise erheblich voneinander. Während Sie sich zum Beispiel in der Intensivpflege darum kümmern, dass Ihre Patienten sich von schwierigen Operationen erholen, von Unfällen genesen oder gefährliche Infektionen überleben, geht es in der Rehabilitation darum, dass die Kinder wieder einen Weg zurück finden in das "normale Leben". In diesen Bereichen ist jeweils ein völlig unterschiedliches Wissen gefordert.

Ein anderes Beispiel: In der Kinder- und Jugendpsychiatrie wird neben Fachwissen eine sehr hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit erwartet. Pflege im "klassischem Sinne" findet hier nicht mehr statt, Gespräche stehen im Vordergrund.

Je nachdem welcher Bereich Sie am meisten anspricht, werden Sie vielleicht im Laufe Ihres Berufslebens an einer Weiterbildung teilnehmen wollen, um sich weiter zu spezialisieren.

Ambulante Kinderkrankenpflege

In den letzten Jahren gab es einen starken Zuwachs an Einrichtungen der häuslichen bzw. ambulanten Kinderkrankenpflege. In der ambulanten Pflege werden Sie am ehesten eine Stelle finden, wenn Sie bereits Berufserfahrung haben. Immerhin sind Sie hier überwiegend auf sich alleine gestellt. Sie besuchen Familien mit kranken oder entwicklungsverzögerten Kindern zu Hause, müssen eigenständig beraten, Medikamente verabreichen, pflegen, entscheiden, dokumentieren. Um das im Sinne Ihrer Klienten sicher zu bewältigen, ist es sinnvoll auf berufliche Erfahrungen zurückgreifen zu können.

Kinderarztpraxis

Kinderarztpraxen benötigen fachkundiges Personal. Über Ihre Kenntnisse zu Physiologie, Anatomie und Krankheitslehre hinaus, müssen Sie auch bereit sein sich mit der Organisation einer Arztpraxis zu beschäftigen. Der Kontakt zu Ihren Patienten wird zeitlich deutlich geringer ausfallen, als in der stationären Pflege einer Kinderklinik.

Selbstständigkeit

Den Schritt in die Selbstständigkeit sollten Sie vielleicht erst machen, wenn Sie Berufserfahrung gesammelt haben. Informationen und Beratung dazu erhalten Sie beim Berufsverband für freiberuflich/präventiv tätiges Gesundheits- und Kinderkrankenpflegepersonal. Eine andere Möglichkeit sich selbstständig zu machen ist zum Beispiel die Gründung eines ambulanten Kinderkrankenpflegedienstes.

Weitere Tätigkeitsfelder

Zusatzqualifikation nach der Ausbildung: Weiterbildung, Studium

>> Zusatzqualifikation

Sie haben noch Fragen zur Ausbildung?

Im Pflege(aus)bildungsforum finden Sie kompetente Ansprechpartner. Dort lesen und schreiben sowohl AusbilderInnen als auch Auszubildende.

zum Seitenanfang

http://