Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

 

Eltern bei der Fußpflege Ihres Kindes frühzeitig beraten

16.10.2008

Ein Kind wird geboren und als erstes werden alle Vitalfunktionen getestet. Wenn das Kind gesund ist, können Mutter und Spross bald entlassen werden. Nun beginnt der Alltag. An Kinderfüße ist dann noch nicht zu denken. Vom Windeln Wickeln über Koliken bis hin zur Flasche in der Nacht, ist alles dabei. In den ersten Wochen wird vom Fuß des Babys kaum Notiz genommen außer, dass die liebenden Eltern täglich an ihnen Liebkosen wollen. Erst nach Wochen, wenn sich die ersten Nägel festigen, kommt die Frage auf: "Wann müssen die Nägel geschnitten werden?"

Füße die über einen Strand gehen Aber, woher hat die frischgebackene Mutter erfahren, ab wann man wie, einen Babyfuß pflegt? Muss man Säuglingsnägel schneiden? Was kann man dann falsch machen? Oder welches Werkzeug nimmt man für die filigranen Nägelchen?

Der Beginn von Fragen rund um den Kinderfuß, die oft unbeantwortet bleiben oder erst bei Problemen in den Praxen auftauchen. Die Frage bleibt, ab wann kann man Hilfestellungen geben? Die Hilfestellung beginnt in der Information, die für Eltern wichtig ist. Die Information über die korrekte Pflege der Füße, denn die Folgeschäden in der Praxis sind aufgrund vom vererbten Fehlinformationen zustande gekommen. Hier ist es wichtig, schon den Eltern von Kindesfüßen zu erklären, wie Sie es richtig machen sollen. Nur so können Spätschäden vermieden werden.

Prophylaxe

Ich arbeite seit vielen Jahren mit Füßen. Als Podologin sehe ich das, was den Schaden verursacht hat. Viele Fußschäden könnten vermieden werden, wenn richtiges Handeln von vornherein geleistet worden wäre. Aber wie oft höre ich: "dass hat meine Mutter schon so gemacht!" oder "Wie hätte ich es den anders machen sollen? Na, wenn ich das gewusst hätte!"

Es beginnt bei der Geburt oder schon vorher, dann, wenn die Mutter "lernt" sich auf das zu versorgende Lebewesen einzustellen.

Die Pflege des Kinderfußes

"Waschen, schneiden, föhnen!" Oder schneiden Sie Ihre Haare selber? Warum nicht? Könnten Sie dabei riskieren, dass die Haaren in die Ohren wachsen und dabei Entzündungen in der Ohrmuschel hervorrufen? Oder das Sie die Haarspitzen zu tief wegschneiden? Wenn man einen Nagel zu kurz schneidet oder rund, riskiert man, dass er einwächst und Entzündungen hervorruft. Dann geht man nicht zum Nachscheiden, sondern zum Arzt.

Eingewachsener Nagel sowie Nagel mit Rezidiv nach zweiter Operation

Die Bilder zeigen einen eingewachsenen Nagel (links) der durch falsches Schneiden verursacht wurde und einen Nagel (rechts), der schon zum 2. mal operiert wurde, immer wieder mit Rezidivierung.

Hier sollten Eltern sensibilisiert werden, dass ein fachliches Fehlverhalten dauerhafte Schäden hervorrufen kann. Das gut gemeinte Kürzen der Ecken, aus was für Gründen auch immer, ist Fehl am Platz. Hier besteht immer wieder Aufklärungsbedarf. Eltern sollten lernen, wie Sie mit den Werkzeugen umgehen und welche dafür auch geeignet sind. Auch ist es wichtig, dass Sie wissen, was für Schaden entsteht, wenn Sie "einfach drauflos Schnibbeln".

Ab wann beginnt die Aufklärung?

Gerade im Säuglingsvorbereitungskurs oder auf der Wöchnerinnenstation sind die frisch gebackenen Mütter oft sehr sensibilisiert was das Aufnehmen von Informationen rund um den Spross betrifft. Sie können sich noch die Zeit nehmen die Sie zu Hause in den nächsten Wochen vermissen werden. Hier wären ein paar kurze Gespräche bestimmt effektiv. Auch wäre es wünschenswert, dass ein kleiner Infoabend von autorisierten Fachleuten (Podologen) den Eltern einen kurzen Anriss dieses doch wichtigen Themas gäbe.

Compliance

Die Füße sind das wichtigste Werkzeug, dass die Kinder später durchs Leben trägt. Wenn diese schon im Kindesalter durch Nageloperationen, erworbene Fußdeformitäten oder der mykotischen Befall des Nagels zu Schaden kommen, wird das den Fußverlauf deutlich beeinträchtigen. Dieses kann vermieden werden, wenn Aufklärung betrieben wird und damit die vererbten Fehlinformationen im Laufe der Generation verschwinden. Ein guter Schuh ist die beste Wertanlage für den Fuß.

Tipps zur Pflege des Kinderfußes

Wenn Eltern unerfahren sind, werden oft viele Fehler aus Unwissenheit gemacht. Hier ein paar kurze Tipps, wie Sie diese vermeiden können.

Kontakt

Viele Kinderfüße - Titelbild des Buches Kinderfüße richtig pflegen

Maren Bloß ist Autorin des Buches

Kinderfüße richtig pflegen
Verlag Neuer Merkur
ISBN 978-3-937346-49-6

Maren Bloß
Dorfstr. 56
27729 Hellingst
info@podologie-holste.de

zum Seitenanfang

http://