Direkt zum Menü, Tastenkombination ALT + 1 | Direkt zum Inhalt, Tastenkombination ALT + 2

Pflegeforschung für die Praxis zugänglich machen

11.09.2001

Der pflegerische Bereich des Gesundheitswesens spielt bei der Behandlung von Patienten eine entscheidende Rolle, doch viele Fragen/Probleme sind entweder noch nicht aufgearbeitet/erforscht oder Informationen dazu sind schwer zugänglich. Dies soll geändert werden.

Wir möchten dazu einladen, an einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt teilzunehmen. Eine Projektgruppe der Universität Hamburg baut erstmalig eine Online- Datenbank zu Fragestellungen auf, die sich aus der beruflichen Praxis mit Patienten ergeben.

Um praxisrelevante Themen bearbeiten zu können, möchten wir Fragen direkt aus der beruflichen Tätigkeit ermitteln, um diese dann wissenschaftlich fundiert beantworten zu können. Die Ergebnisse werden systematisch und anwenderfreundlich, kostenlos und deutschsprachig im Internet dargestellt.

Folgendes können Sie von dem Projekt erwarten:

Wir möchten Sie also bitten, Fragestellungen, die sich aus Ihrem Berufsalltag im Umgang mit Patienten ergeben und auf die Sie gerne eine wissenschaftlich fundierte Antwort hätten, an Gabi_Schloemer@uni-hamburg.de zu senden. Es gibt auch die Möglichkeit Ihre Fragen mit dem unteren Formular (anonym) an die Projektgruppe zu senden. Sie könnten so sinnvoll dazu beitragen, Pflegenden den Zugang zu relevantem Wissen aus der Pflegeforschung zu erleichtern.

Für Ihre Mitarbeit bedanken wir uns im voraus ganz herzlich. Bei Rückfragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße,
Gero Langer und Projektgruppe

http://gesundheit.chemie.uni-hamburg.de





zum Seitenanfang

http://